Meditieren? Wichtig! Yoga? Wichtig! Spiri-Schmöker lesen? Wichtig! Doch im Endeffekt genießt etwas anderes absolute Prio in meinem Spiri-Alltag: Laufen! Wenn mein Körper dabei in Fahrt kommt, hört das Gedankenkarussell auf sich zu drehen. Ich erreiche ein wahrhaftiges „Runner’s High“, das mich aus dem Stressmodus herauskatapultiert und mich ganz bei mir ankommen lässt. Gewaltiger Endorphin-Schub inklusive.

Als die Sportswear-Marke CEP uns fragte, ob wir die Outdoor-Kollektion unter die Lupe nehmen möchten, waren Rebecca und Franziska so semi-begeistert. „Laufen, bei dem Wetter? Ist doch viel zu kalt!“ war die einstimmige Meinung der Beiden. „Und beim Yoga Funktionskleidung? Da ist uns die Baumwoll-Buxe lieber…“ Wie gut, dass sie mit mir einen wahren Lauf-Fan, der noch dazu Wind und Wetter nicht scheut, in der Redaktion haben. (*Anmerkung der Redaktion: Jawoll! Ein Glück!) Ich ließ mich nicht zweimal bitten, schmiss mich in die neue Klamotte und begann für dich meine besten Spiri-Lauf-Tipps zusammenzusammeln.

So wird dein Lauf zur Glücksmeditation

Laufe alleine! Ich weiß. Joggen mit Freunden oder in einer Laufgruppe macht in der Regel mehr Spaß und lenkt von der Anstrengung ab. Doch genau hier liegt die Krux an der Sache. Denn nur wenn du deinen Fokus uneingeschränkt auf den Moment, dein Inneres und die Umgebung richtest, kann Laufen neben den positiven Effekten auf den Körper auch noch ein wahrer Bewusstseins-Booster sein. Mach Laufen zu deinem Me-Time-Ritual, in dem du dich völlig dem Moment hingeben kannst.

Setze eine Intention! Spüre in dich hinein. Gibt es irgendein Thema, das bei deinem heutigen Lauf Raum einnehmen will? Irgendein Ziel, auf das du deine Energien ausrichten willst?

Nutze deinen Atem, um im Hier und Jetzt anzukommen! Genau wie beim Yoga kannst du durch die Konzentration auf deinen Atemrhythmus völlig in der Gegenwart ankommen und dich in dir selbst zentrieren. Einatmen, ausatmen. Einatmen, ausatmen. Einatmen, ausatmen…

Höre auf deinen Körper! Nimm beim Laufen Kontakt mit deinem Körper auf und höre genau hin, was er dir zu sagen hat: Wo drückt es? Wo fühlst du Schmerz? Wo uneingeschränkte Leichtigkeit und Kraft? Das Lauf-Date mit deinem Körper kann ein ideales Achtsamkeitstraining sein, bei dem du sorgsam und liebevoll deine körperlichen Grenzen austestest. So findest du ganz automatisch dein ganz persönliches Wohlfühltempo und die für dich ideale Laufdistanz heraus. Und fühlst genau, wann du für größere Herausforderungen bereit bist oder einen Gang zurückschalten sollst.

Jogge intuitiv! Du hast Lust erst einmal zu sprinten, um dann ganz gemütlich ein bisschen zu walken. Oder verspürst den Drang, wie ein Wilder durch die Gegend zu hopsen? Dann tu es! Oftmals macht es Sinn, den üblichen Lauf-Kodex mal völlig außer Acht zu lassen und einfach den natürlichen Bewegungsimpulsen deines Körpers nachzugehen. Das bringt Spaß und gute Laune!

Laufe in der Natur! Wenn es dir zeitlich möglich ist, machst du deinem „Monkey-Mind“ damit einen noch radikaleren Strich durch die Rechnung. Lass dir von der Natur die Energien klären und den diffusen Stadtschleier lichten, während du Asphalt gegen Waldboden tauschst und die frische Luft genießt.

Gönne dir ein hochwertiges Lauf-Outfit! Wenn du regelmäßig laufen gehen willst, wird dein Körper dankbar sein für funktionale, gesundheitsorientierte Sportswear. Da lohnt es sich auch mal etwas tiefer in die Tasche zu greifen. Als ich beispielsweise ein Long-Sleeve und Outdoor-Socks von CEP anprobierte, stellte ich fest, dass ich damit im hippen Großstadtkiez keine modischen Akzente setzen könnte. Doch in Sachen Tragekomfort und Funktionalität übertrafen die Produkte meine kühnsten Erwartungen: Wohlig warme Füße in den Outdoor-Socks, die Muskeln und Gelenke spürbar schonen. Und alles easy, cool und bequem mit dem Long-Sleeve, das sich beim Laufen irgendwie echt wie eine zweite Haut anfühlt und sich ideal auf die Körpertemperatur einstellt.

merino_socks_CEP

Für’s erste Date lass ich die Produkte definitiv daheim. Doch für eine Laufroutine voller meditativer Glücksmomente ist CEP ein absolut verlässlicher Begleiter, der mich wirklich überzeugt.