Mit dem neuen Monat beginnt auch der neue Mondzyklus. Passend zu Karneval ist am 8. Februar Neumond. Der Neumond markiert die Zeit, in der das Alte nicht mehr da und das Neue noch nicht greifbar ist. Er ist wie die Zeit zwischen zwei Atemzügen. Der perfekte Moment, um Intentionen zu setzen und dich auf den kommenden Monat auszurichten.

Neuer Mond bringt Neues in die Welt

Allgemein bedeutet das, dass du dir zum Neumond hin überlegen kannst, was du Neues in die Welt bringen möchtest. Was willst du in den kommenden 28 Tagen umsetzen? Was darf sich zeigen? Was darf neu erscheinen?

Der Vollmond in der Mitte des Zyklus steht in seiner Fülle quasi für das „Mehr von..“ und dann kannst du mit seiner Energie mehr von dem in die Welt holen, was du dir wünscht oder was noch etwas Unterstützung braucht.

Egoismus oder Selbstliebe?

Dieser Neumond  im Wassermann fordert die Frage von Egoismus oder Selbstliebe heraus. Es geht um Freiheit, Gleichheit und Menschlichkeit auf der einen und Zusammenarbeit, Kollaboration und Synergie auf der anderen Seite. Herausfordernd ist dabei das Spiel zwischen Freiheit und Zusammensein, das uns immer wieder fordert die eigenen Werte klar zu haben. Sobald du dich fragst, ob du dabei egoistisch bist oder handelst, ist die Wahrscheinlichkeit relativ hoch, dass du es nicht bist.

Ein Egoist frag sich nicht, ob er egoistisch ist.

Du kannst diesen Neumond dazu nutzen, dir genau diese Themen genauer anzuschauen.

Was bedeutet Freiheit für dich?

Was brauchst du, um dich frei zu fühlen? Welche Grundvoraussetzungen müssen gegeben sein, damit dein Inneres Ich ins Fließen kommen kann? Spüre in dich rein und schreib dir alles auf, was dir in den Kopf kommt. Und dann schau genauer hin. Oftmals haben wir eine Vorstellung von Freiheit, aber stimmt das wirklich? Ist das Reisen durch die Welt wirklich Freiheit oder vielleicht nur ein weglaufen von etwas? Ist das Single-Sein wirkliche Freiheit oder das entfliehen vor Nähe?

Wie kannst du deinen inneren Wassermann zum Schwimmen bringen?

Damit ein Wassermann schwimmen kann braucht er zumindest einen Fluss. Wie kannst du die kommenden 28 Tage mehr Flow in dein Leben bringen? Was ist es, was dein innerer Wassermann begehrt? Notiere dir 28 Dinge, die du aktiv tun kannst und setze jeden Tag eines davon um. Das kann auch etwas Kleines sein, wie dir einmal die Seele aus dem Leib schreien, in Pfützen springen oder nicht zum wöchentlichen Stammtisch zu gehen.

Wem willst du die Hand halten?

Wassermänner mögen die Gemeinschaft. Und bei all dem Freiheitsdrang sind sie keine Freunde der Einsamkeit. Deswegen sind sie immer auf der Suche nach anderen Wassermännern, die gemeinsam mit ihnen ihre individuelle Freiheit genießen können. Wer sind deine Wassermänner? Und wenn du noch keine hast: woran würdest du sie erkennen? Es ist spannend gerade jetzt die Zeit in Gemeinschaft zu verbringen und zu schauen, wie das im Verhältnis zu deinem Freiheitsempfinden steht.

Dein eigenes Ritual

Am Abend des Neumondes kannst du dann dein persönliches Ritual machen, um Neues ins Leben zu rufen, oder dich mit anderen zu einem Mond-Circle treffen. Dazu kannst du die Dinge, die du ins Leben holen willst auf Zettelchen schreiben und im Feuer verbrennen und sie somit dem Universum übergeben. Ich habe sie außerdem immer auch auf einem Zettel stehen, den ich täglich anschaue, damit sie in meinem Bewusstsein bleiben.

Ich wünsche dir viel Freude beim Entdecken deiner Freiheit und tolle Momente in Gemeinschaft. Und freue mich, wenn wir uns zum Neumond-Circle sehen.

Alles Liebe,

KAJA

P.S. Passend zum Valentinstag kannst du auch ein Date mit Dir vereinbaren. Unabhängig von Anderen, voller Selbstliebe.