Lakshmi ist die hinduistische Göttin der Schönheit, des Glücks und der Fülle. Wenn wir uns auf ihre Form konzentrieren, ist das sehr glücksverheißend. Denn Lakshmi hat die wunderbare Gabe uns von einem Mangelbewusstsein zurück zur Liebe zu führen. Sie steht für alles Schöne im Leben.  Immer wenn du eine Blume anschaust, oder in strahlende Kinderaugen blickst, kannst du dir bewusst machen, dass hinter diesem Glanz die Präsenz von Lakshmi Devi steht.

In unserer Gesellschaft wird Schönheit zunächst mit äußeren Merkmalen assoziiert, die sich an aktuellen Schönheitsidealen orientieren. Wahre Schönheit entsteht aber erst ab dem Punkt, an dem wir anfangen unsere Aufmerksamkeit nach Innen zu richten. Wenn wir uns trauen Schönheitsideale hinter uns zu lassen und anfangen unserer inneren Weisheit zu lauschen. Erst dann kann sich unsere Seele entfalten und das innere Strahlen manifestiert sich als eine anziehende äußere Ausstrahlung.

Während meiner eigenen Lakshmi-Sadhana habe ich erfahren, welche Devi-Qualitäten mir geholfen haben zur Liebe zurück zukehren.

Lakshmi_collage

1. Radikale Selbstannahme: Alles in dir darf sein

Jetzt mal ehrlich, kannst du dich so annehmen, wie du bist? Kannst du wohlwollend in den Spiegel schauen und dich genau so lieben und achten, wie du ausschaust? Oder neigst du dazu dich und deinen beruflichen und privaten Zustand ständig zu optimieren? Ich kenne diese Energie des irgendwo-hinkommen-wollen aus meinem eigenen Leben. Wenn wir uns verändern wollen, bedeutet das, dass wir mit dem Ist-Zustand nicht zufrieden sind. Veränderung ist grundsätzlich nichts schlechtes, jedoch ist für ein friedvolles Leben wichtig, dass wir uns so annehmen können, wie wir sind. Mit unseren Ecken und Kanten. Dies bedeutet den inneren Kampf zu beenden und „Ja!“ zu sagen auch zu unseren schmerzhaften und manchmal sehr unangenehmen Schattenanteilen, wie Minderwertigkeitskomplexe, Ängste, Trauer und Wut.

Die Devi, in ihrer unendlichen Güte, lebt es uns vor. Denn sie kann von Natur aus nur bejahen und unterscheidet nicht, wem sie ihre Ernte schenkt.

„Der Fluss heißt alle Geschöpfe willkommen.
Die ganze Natur sagt ja; die einzige Ausnahme ist der Mensch:
Er hat die Wahl, ja oder nein zu sagen.
Manchmal bejaht er, doch meist sagt er nein.“
Amma

Wenn wir unser innerliches Nein zu einem Ja transformieren, lösen sich Widerstände und wir öffnen uns für den Flow des Lebens. Wenn alles in uns sein darf, gibt es keinen Grund mehr irgendwo hinzukommen, denn wir sind im Jetzt gut genug und innerlich vollständig.

2. Let it Flow, Baby!

Ist dein Radar auf Liebe eingestellt? Damit meine ich, bist du wirklich offen die Gaben des Lebens zu empfangen? Kannst du dich in Vertrauen fallen lassen, von Herzen geben, aber auch annehmen?

Eine sehr bekannte Darstellungsform von Lakshmi zeigt sie mit vier Armen. Zwei Hände sind nach oben geöffnet und halten einen Lotus in der Hand. Dies bedeutet, dass wir uns nach oben hin für unsere Intuition und alles Lichtvolle öffnen können. Zwei Hände sind nach unten geöffnet, aus ihnen strömen Goldmünzen. Symbolisch bedeutet dies, dass wenn wir der Liebe erlauben durch uns hindurch zu fließen unser Handeln aus einem Verbundenheitsgefühl und Leichtigkeit passiert. Energie sollte immer im Fluss sein. Ich gehöre selbst zu den Menschen, die diesbezüglich immer wieder ihre Balance finden müssen.

Durch Lakshmi habe ich gelernt, dass ich zwar problemlos geben kann, aber einige tiefsitzende Blockaden habe, wenn es darum geht selbst zu empfangen. Diese Erkenntnis konnte ich mit in meine Meditationen und Pujas nehmen, in dem ich mich bewusst nach oben hin öffnete und der Liebe erlaubte durch mich hindurchzuströmen. Tatsächlich konnte ich nach einiger Zeit auch in meinem Alltag wahrnehmen, wie ich im Kontakt mit anderen Menschen selbstverständlicher Dinge annehmen konnte und so ein Energiefluss entstand, der mich Nähe und Weite gleichermaßen spüren ließ.

3. Die Lakshmi-Herz-Meditation

Die Meditation gehört zu den wenigen Dingen, die nur Vorteile haben. In der indischen Tradition ist es üblich sich seinen Ishta-Devata, seine verehrte Gottheit, mit der man sich verbunden fühlt, im Herzen zu visualisieren. Durch die Konzentration auf unser Herzzentrum verlagern wir unsere Aufmerksamkeit vom denkenden Kopf ins fühlende Herz. Das Einladen und Visualisieren von Lakshmi in unser Herzzentrum hat den wunderbaren Effekt, dass wir uns auf liebevolle Weise mit unserer immer bestehenden inneren Fülle verbinden. Der wundervolle Beautyeffekt dabei ist: Wenn wir uns innerlich vollständig fühlen, sind wir dankbar und strahlend schön.

Möchtest du mehr über Lakshmi erfahren und lernen, wie du zuhause dein eigenes magisches Göttinnen-Ritual feierst? Dann ist vielleicht mein E-Book inklusive Meditation etwas für dich.

Mit „Thanks Lakshmi it’s Friday“ erfährst du:

  • wer die Devi ist und welche Eigenschaften Lakshmi, die Göttin der Schönheit und der Fülle, repräsentiert
  • was Mantren sind und welches Mantra für Lakshmi steht
  • was eine Puja (Ritual) ist
  • was während eines Rituals eigentlich passiert und was du davon hast
  • und noch viel mehr

Einfach hier klicken und mehr erfahren.

Ich wünsche dir alles Liebe & sende dir Devi-Blessings

Deine Maria Ma