Retreat: Yoga + Urlaub mit Rebecca in Süditalien (AUSGEBUCHT)

Liebst du Italien, Gelato und das Meer?

Bist du unsicher, ob du lieber ein intensives Yoga-Retreat oder einen „normalen“ Urlaub machen möchtest?

Willst du wieder in guten Kontakt mit dir Selbst kommen?

Wenn du all das am liebsten unter einen Hut bringen würdest, dann bist du hier richtig. Denn vom 9. bis 16. September findet auch dieses Jahr wieder mein LA VERA DOLCE VITA Retreat in Süditalien statt. Das Besondere daran: LVDV ist ein Yoga-Urlaub, der nicht abgeschottet in einem Retreat-Center stattfindet, sondern mittendrin im süditalienischen Leben. Das heißt: Viel Yoga und Selbsterfahrung, aber auch Zeit, um la dolce vita zu feiern.

LVDV2_Titel

Die Basis: Yoga, Yoga und Yoga

Um 7.30 Uhr starten wir den Tag mit Pranayama und Meditation. Wenn dann ganz langsam der Strand zum Leben erwacht, schwingen wir uns im Schutz des Lidos (Strandbar) durch die ersten Sonnengrüße und strecken uns 90 Minuten lang in alle Himmelsrichtungen der Erleuchtung entgegen. Nach der Yogasession und während das Team des Lidos das Frühstücksbuffet aufbaut, kannst du kurz ins Wasser springen, eine Runde schwimmen und dann frisch und klar deinen ersten Cappuccino in Empfang nehmen.

Zusätzlich zu den Morgen-Sessions gibt es einen gemeinsamen Opening- und einen Closing-Abend. Nach dem Opening-Yoga nehmen wir einen gemeinsamen Aperitivo und Häppchen in der nettesten Bar des Ortes und am letzten Abend werden wir nach der Abschluss-Zeremonie gemeinsam zu Abend essen. An zwei Tagen werden wir uns am frühen Abend nochmals für eine sanfte Yoga-Session treffen oder einzelne Asanas genauer unter die Lupe nehmen. An den anderen beiden Tagen kannst du den ganzen Tag am Strand chillen oder die hübschen Örtchen in der Umgebung erkunden.

Wichtige Info für die Eltern unter euch: Während der Yoga-Sessions wird es Kinderbetreuung (mit meiner Mama) geben. Es ist mir ein Anliegen, Kinder unkompliziert zu integrieren ohne gleich ein Eltern-Kind-Retreat aus der Sache zu machen. Ich wünsche mir, dass Yoga-Retreats nicht nur etwas für gut verdienende Frauen um die 30 sind, sondern offen für verschiedene Lebensmodelle. Bei dieser Retreat-Form bietet sich das an und hat sich letztes Jahr total bewährt.

Die Krönung: Reflexions-Runden am Mittag

Alle, die schon einmal mit mir bei einem Yoga-Retreat waren, wissen: Ohne Sharing-Runden und Reflexion geht nichts. Dieses Mal wird die Frau, von der ich das Reflektieren gelernt habe, den Großteil der Sharing-Runden leiten: Meine Mutter.

Gabriele Randak ist nicht nur meine Mama, sondern auch Supervisorin, Gruppenanalytikerin und Mediatorin und begleitet seit über 20 Jahren Menschen in ihren Selbsterfahrungs-Prozessen. Im Rahmen von LVDV wird sie täglich anderthalbstündige Mittags-Reflexionen anbieten, in denen du die Erfahrungen deiner Praxis teilen und besprechen kannst.

Warum?

Der Körper speichert alle unsere Erfahrungen und Erlebnisse. Durch intensive Körperarbeit, wie zum Beispiel die Asana-Praxis, kommen verborgene Emotionen und Erinnerungen an die Oberfläche. Das kann unheimlich aufschlussreich und schön, aber auch schmerzhaft und verwirrend sein. In meiner Erfahrung ist es hilfreich, das Erlebte zu besprechen und ins Bewusstsein zu holen. So wird es leichter, Verantwortung für das eigene Handeln zu übernehmen und alte Denk- und Verhaltensmuster nachhaltig zu verändern.

Die Mittags-Reflexionen finden im Anschluss an das Frühstück statt und sind optional. Wenn du deine Retreat-Erfahrung vertiefen möchtest, nix wie hin. Wenn du lieber ins Meer statt die Tiefen deines Selbst eintauchst, auch gut. Yogis choice.

LVDV2_Strand

Das Drumherum: Vicente, Aperitivo und Salz auf der Haut

Seit fast 20 Jahren komme ich regelmäßig nach Castellabate. Dass der Ort eine ganz besondere Magie hat, wird dir jede*r, der schon einmal hier war, bestätigen: wunderhübsche Örtchen, kleine Bars für Aperitivo zum Sonnenuntergang, gute Restaurants, warmherzige, unheimlich freundliche Menschen und einen Ausblick, der mir jedes Jahr aufs Neue den Atem raubt.

Als wäre das nicht schon genug, findest du hier auch noch den besten aller Körpertherapeuten, meinen Lehrer Vicente Salzano. Als Retreat-Teilnehmer*in kannst du Behandlungen bei ihm zum vergünstigten Preis buchen.

Der Sand ist natürlich wunderbar, das Wasser türkisblau und die Strandliegen stehen schon für dich bereit.

Für wen ist LA VERA DOLCE VITA geeignet?

Im Prinzip für alle, die die Leichtigkeit des Seins mit einer erdenden Yogapraxis verbinden wollen. Trotzdem ist LA VERA DOLCE VITA kein Anfänger-Retreat. Ein wenig Yogaerfahrung solltest du mitbringen. Die Basis meines Unterrichts ist Jivamukti-Yoga, eine Yogapraxis, die darauf ausgelegt ist, Schüler verschiedener Level in einer Gruppe zu unterrichten. Das heißt: Ich werde entsprechend des Gruppen-Niveaus Vereinfachungen oder fortgeschrittene Varianten geben.

Was du vor der Buchung wissen solltest:

Der Ort: Santa Maria di Castellabate liegt etwa 150 km südlich von Neapel direkt am Meer. Vom Strand aus kann man Capri und die Amalfiküste sehen. In der Umgebung gibt es unendlich viele Ausflugziele – egal ob du dich eher für Natur oder Kultur interessierst. Erfahrungsgemäß fühlt man sich aber in Santa Maria selbst so wohl, dass Ausflüge obwohl geplant häufig nicht stattfinden. Infos stelle ich dir trotzdem zur Verfügung. Alles, was du brauchst, findest du in unmittelbarer Umgebung.

Zeiten & Ablauf: LA VERA DOLCE VITA findet vom 9. bis 16. September 2017 statt. Folgendes Programm ist geplant. Wir behalten uns vor Änderungen nach den Bedürfnissen der Gruppe vorzunehmen.

  • Samstag:
    Anreise
  • Sonntag:
    17 Uhr Welcome-Session + Apertivo
  • Montag bis Freitag:
    7.30 Uhr Meditation
    8 bis 9.45 Uhr Yoga
    10 bis 11.30 Uhr Frühstück
    11.30 bis 1 Uhr Reflexion
  • Montag und Mittwoch:
    17.30 Uhr Asana-Lab oder sanftes Yoga
    (Dienstag & Donnerstag frei)
  • Freitag Abend: 17 Uhr Closing & Dinner
  • Samstag: Abreise

Reiseinformationen: Der nächste Flughafen ist Neapel (NAP). Von dort musst du mit dem Zug weiter nach Agropoli-Castellabate, was etwa 1,5 Stunden dauert. Wie du genau von A nach B kommst, teile ich dir nach der Buchung mit. Es wird außerdem eine Facebook-Gruppe geben, über die ihr Fahrgemeinschaften organisieren könnt. Das ist sicher spannend, falls du mit dem Auto kommen willst oder in Neapel eines mieten möchtest.

Unterkunft: Die Einzelzimmer liegen in der schönen Ferienanlage Mare e Sole direkt am Strand. Die Zimmer kosten je nach Kategorie zwischen 250 und 450 Euro pro Woche und befinden sich teilweise in größeren Apartments. Das heißt, du teilst dir die Küche und das Bad mit einer anderen Teilnehmer*in. Die Doppelzimmer bzw. Apartments liegen im wunderschönen Palazetto Florio, kosten 300 Euro pro Person und eignen sich für Paare und oder Freundinnen, die zusammen reisen.

Wenn du das Yoga-Retreat mit einem Familien-Urlaub verbinden willst, schreib mir eine Mail. Du kannst gerne mit Anhang anreisen – wir finden eine Unterkunft, in der ihr alle Platz habt.

Kosten: Der Gesamtpreis setzt sich aus verschiedenen Elementen zusammen und versteht sich pro Woche. Kosten für Anreise sind nicht enthalten.

  • Yoga & Kursprogramm: 300 Euro bei Buchung bis zum 11. Juni, danach 350 Euro
  • Verpflegung & Strandservice: 100 Euro (5 x vegan/vegetarisches Frühstück, 1 x Dinner, 1 x Aperitivo + Häppchen, Sonnenschirm & Strandliege)
  • Unterkunft: je nach Kategorie und Zimmerart 250 bis 450 Euro pro Person

Du kommst mit? Super, dann melde dich gleich an!

  1. Klicke hier sag Bescheid, dass du mitmöchtest
  2. Folge den Instruktionen in der Antwortmail
  3. Freu dich auf den Yoga-Urlaub!

Anmeldebutton LVDV

Ich freue mich irre auf dich!

Ci vediamo al sud,
Rebecca

Bilder: Maike Egger-Hädler

Das könnte dich auch interessieren:

4 Kommentare / Schreibe einen Kommentar

  1. Ich beschäftige mich seit einiger Zeit mit dem Thema Yoga um einen Ausgleich zum Alltag zu haben und muss sagen das dein Blog sehr inspirierend und hilfreich ist um sich in die Thematik einzuarbeiten.
    Danke :)

  2. Ich kann mittlerweile sagen, dass mich Yoga glücklich macht. Ich mache es nun mittlerweile über ein Jahr und habe schon von Anfang an auf deinem Blog darüber gelesen, einfach Klasse!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*