Der Urban Libertines Salon ist eines der richtig feinen Yoga-Events der Hauptstadt. Vor über drei Jahren hat Yasmine Orth, die Gründerin des ehemaligen Goerlzclub und heutigen THE LOVERS Vereins, eine Event-Reihe erschaffen, die Yogis, Yogalehrer, Musikerinnen und Coaches sowie ihre jeweils verschiedenen Stile mit den fünf Elementen, den Zyklen der Natur und verschiedenen Ritualen an einem besonderen Ort vereinen soll.

Das Besondere: Yasmine lädt zu den Urban Libertines immer großartige Lehrer ein, die dich gemeinsam mit auf eine Reise durch die Elemente nehmen. Insofern habe ich mich ganz besonders gefreut, das Element Erde zum diesjährigen Winter-Salon beizusteuern zu dürfen.

Yoga for Peace – der Salon zur Wintersonnwende am 17.12.

Der Winter-Salon steht zum ersten Mal ganz im Zeichen des Friedens. Yoga bedeutet „Verbindung und Integration“ und bietet uns in seiner Vielfalt Möglichkeiten, die nachhaltig zu mehr Frieden und Miteinander auf unserem Planeten führen (können). Wir feiern gemeinsam den Winter mit all seinen Qualitäten und die kommende Sonnenwende – und damit die Rückkehr des Lichts.

lehrer-urban-libertines-salon

Mit dabei sind die großartige Anusara-Lehrerin Annette Söhnlein, Soul Flow Lady Shirin Ourmutchi und die Kundalini und Mindfulness Lehrerin Kathleen Kloss. Moritz Ulrich und ich bringen Jivamukti Yoga mit in den Mix und Yani Nörren und Naftali sorgen für die guten Tunes. Mehr Infos zu den Lehrerinnen und Lehrern findest du hier.

Zeit: Workshop am 17.12. von 14 bis 16:45 Uhr | Einlass ab 13 Uhr
Ort: Radialsystem V | Holzmarktstraße 33 | 10243 Berlin
Tickets: Je nach Einkommen zwischen 10 und 40 Euro (hier buchen)
Infos: Urban Libertines – Yoga for Peace auf the-lovers.net

Yoga for Good – Support your community

Der Gewinn, den wir mit dem Event generieren, wird zu 100 Prozent gespendet. Ich lege mein Honorar als Lehrerin obendrauf. Also komm und hilf uns, diese tollen Projekte zu unterstützen.

50 Prozent gehen an „The Lovers in Action“, die Förderinitiative The Lovers e.V. Hier initiieren und unterstützen wir soziale Projekte mit dem Fokus Frauen, Familien und Balance oder Gesundheit. Dabei hilft uns das ehrenamtliche Engagement von Coaches, Therapeuten, Yogalehrern, Studios, Unternehmern und Künstlern.

Die andere Hälfte geht an Citizen2Be, eine wichtige Initiative von Bettina Schuler, mit der Yogaunterricht für Geflüchtete möglich gemacht wird. Das Projekt soll ein Jahr lang einen Raum finanzieren, in dem Citizen2be endlich richtig loslegen und mehr tun kann, als einzelne Yogastunden anzubieten. Wir wollen die Möglichkeit für eine ganzheitliche Therapie schaffen – es gibt schon viele Kontakte zu tollen, hilfsbereiten Therapeuten, die uns unterstützen wollen.

Und wir wollen durch Feste und das Zusammenkommen, durch Diskussionen an dem arbeitet, was fehlt: die Begegnung mit den Geflüchteten. Dabei sollen die Geflüchteten selbst aktiv werden und zeigen, was sie können. Denn viel zu selten sehen wir, was die Menschen, die bei uns Schutz vor dem Krieg und Verfolgung suchen, mit ihren Qualitäten und Qualifikation für ein Geschenk für unsere Gesellschaft sind.

See you on the mat!

Love, Rebecca