Während einer Thai Yoga Session wirst Du von jemand anders passiv in verschiedene Yogahaltungen gebracht.Vier einfache Thai Yoga Übungen mit denen Du Partner, Freunde, Yogaschüler oder wen auch immer glücklich machen kannst!

Bevor Du loslegst

  • Schließe die Augen und nimm Dir einen Moment, um bei Dir anzukommen.
  • Alle Übungen werden langsam und bewusst ausgeführt. Steigere die Druck- oder Stretchintensität schrittweise. Wenn Du Dir nicht sicher bist, frag nach.
  • Nutze dein Körpergewicht, nicht deine Muskelkraft! Für eine optimale Kraftübertragung sind die Arme bei den allermeisten Techniken gestreckt.
  • nicht anwenden in der Schwangerschaft oder bei Bandscheibenvorfall

Kobra

Platziere Deine Knie auf den Oberschenkeln Deines Partners. Umfasse die Handgelenke und bitte Deinen Partner, Deine Handgelenke zu fassen. Bitten ihn tief ein- und auszuatmen. In der Ausatmung lehne Dich zurück und hebe damit den Oberkörper an. Der Kopf darf passiv bleiben.

kobra

Wirkung:

  • Dehnung der Bauchmuskeln, Brustmuskulatur und Hüftbeuger
  • innere Organe werden angeregt, Förderung der Verdauung
  • Atmung wird unterstützt
  • Wirbelsäule wird beweglicher

Pflug

Dein Partner befindet sich in Rückenlage, die Beine werden geschlossen in einen 90-Grad-Winkel nach oben gebracht, die Arme liegen seitlich neben dem Körper. Deine rechte Hand hält unterhalb der Knie und sorgt dafür, dass in der Vorwärtsbewegung die Beine gestreckt bleiben. Mit der Ausatmung führe die gestreckten Beine nach hinten. Um die Dehnung nicht zu intensiv zu gestalten, werden die Füße nicht komplett zu Boden gesenkt, sondern maximal bis auf Hüfthöhe.

pflug

Wirkung:

  • Dehnung der Nackenmuskulatur
  • Förderung der Durchblutung
  • Anregung der inneren Organe

Brücke

Dein Partner liegt auf dem Rücken. Platziere seine Füße auf Deinen Knien und umgreife die Knie Deines Partners. Bitte Deinen Partner tief ein- und auszuatmen. In der Ausatmung schiebe Deine Knie vor und lehne Dich gleichzeitig mit Deinem Körpergewicht zurück. Ziehe so Deinen Partner nach oben in die Brücke. Kurz halten und wieder vorsichtig lösen.

brücke

Wirkung:

  • Dehnung der Bauchmuskeln und Hüftbeuger
  • innere Organe werden angeregt, Förderung der Verdauung
  • Wirbelsäule wird beweglicher

Seitbeuge

Dein Partner sitzt auf einem Kissen. Fixiere mit Deinem linken Knie den linken Oberschenkel. Beuge Ihn über Dein Knie, während Du mit Deiner rechten Hand den rechten Oberschenkel nahe der Hüfte fixierst. In der Ausatmung die Seitdehnung verstärken, indem Du vorsichtig mit Deinem Köpergewicht gegen die rechte Flanke lehnst. Einige Atemzüge halten und dann auf der anderen Seite wiederholen.

seitbeuge

Wirkung:

  • Dehnung von Flanken und Brustkorb
  • Unterstützung der Atmung

Viel Freude beim Üben und Ausprobieren!

Fotos: Nicole Wahl –  www.nicolewahl.de
Text: Tobias Frank – www.thaiyoga.de