Die kosmischen Energien der letzten Septemberwoche fordern uns dazu auf, erst einmal abzuwarten, nicht gleich ins Handeln zu gehen, sondern uns den Raum und die Zeit zu nehmen, Schmerzhaftes zu reflektieren und auszusprechen.

Am 24. September wandert unser Kraftplanet Mars in Opposition zu Neptun. Vielleicht fühlst du dich unter diesem Transit etwas orientierungs- , mut- oder machtlos. Neptun vernebelt uns quasi die klare Sicht auf unseren Weg und unsere Ziele, was natürlich die Durchsetzungskraft erschwert, wenn nicht sogar verhindert. Bleibst du im Kampfmodus, könntest du dich heute schnell erschöpft fühlen oder du musst mit verringerten Abwehrkräften rechnen. Stress dich heute also bitte nicht und pass etwas auf dich auf. Gerade weil unter diesem Transit auch die Beweggründe anderer so schwer zu durchschauen sind, wird man heute gerne mal über den Tisch gezogen oder fühlt sich übergangen und ausgenutzt.

Aber auch vor Selbstmitleid und dem Griff zu Suchtmitteln sollte man sich heute in Acht nehmen. Viele Astrologen würden davon abraten, unter solch einer Planetenkonstellation Medikamente oder Drogen zu konsumieren, denn jetzt ist man besonders sensibel für alle Formen von Nebenwirkungen. Was kann man also tun? Ein möglicher Weg wäre, sich heute (so gut es geht) aus der realen Welt und ihren Anforderungen etwas zurückzuziehen und mit den auftauchenden Enttäuschungen oder Versagensgefühlen zu arbeiten. Meist sind es Reminiszenzen aus der Vergangenheit, die aber durch ihre Aktualität jetzt besonders gut angehen kannst. Gerade Körperarbeit hilft dir heute dabei, das Empfundene wieder zu integrieren und vor allem wieder mehr mit deinem inneren Kompass in Kontakt zu kommen.

Die äußere Realität ist heute sowieso nicht leicht veränderbar – deine innere Welt umso mehr. Das heißt also: Wenn gar nichts mehr geht, erzwinge nichts, sondern besinne dich auf den ewig fließenden Plus des Lebens von dem wir alle getragen werden.

Auch in Liebesdingen kann es diese Woche zu Enttäuschungen kommen, denn neben Mars läuft auch Venus in Opposition zu Neptun (30.9.).

Prüfe, ob deine Sehnsüchte und Erwartungen wirklich angemessen sind, oder ob sie für einen realen Menschen fast unerfüllbar sind. Auch kommt es letztendlich keiner Partnerschaft zugute, wenn du dich selbst aufgibst, um die Harmonie aufrechtzuerhalten, was auch eine Ausprägung dieser Konstellation sein könnte. Liebesmartyrien sind auf Dauer selten gesund. Echte Liebe hat auch den Mut zur Auseinandersetzung – eine, in der jeder gehört wird.

Empfindest du diese Woche tiefe Unzufriedenheit, dann darfst du es als Signal deiner Seele verstehen, die dich darum bittet, mehr Spiritualität in dein Leben und deinen Alltag zu holen.

Zudem eignet sich diese Woche unbedingt zu tiefgreifenden Gesprächen. Durch die aktuell wirksamen Konstellationen (Merkur im Quadrat zu Saturn und Lilith und Opposition zu Kairon) können stark negative Denkmuster, pessimistisches Gedanken und sehr selbstkritische innere Stimmen auftauchen. Vielleicht fühlst du dich in diesen Tagen unverstanden oder gerätst schnell in aggressive Diskussionen und Streitereien. Versuche also, möglichst wenig konventionelle Gespräche oder small talk zu führen, sondern teile die tiefen Wahrheiten, die sowieso die ganze Zeit schon in deinem Inneren brodeln.

Suche am besten den Kontakt zu echten Seelenverwandten oder zu Therapeuten, hier kannst Du Dich selbst – in einem wohlwollenden Umfeld – mit deinen Wunden und Unzulänglichkeiten konfrontieren und tiefe Heilung erfahren.

Die konstruktive Wirkung dieses Transits liegt nämlich in einer tiefen Selbstannahme und Akzeptanz der empfundenen Beschränkungen, die vielleicht letztlich gar keine sind, aber von uns so bewertet werden. Um wirklich Veränderung und Entwicklung zuzulassen und anzugehen, ist es oft ein zentrales Element, unsere aktuelle und vergangene emotionale Situation erst einmal so anzunehmen wie sie ist. So macht plötzlich all der Schmerz Sinn.

Und schwupps, da kommt der Kosmos schon mit einem starken Veränderungstransit daher: Jupiter wandert in Opposition zu Uranus (exakt am 28.9.). Dieser Transit ermöglicht dir plötzliche Lösungen, glückliche Fügungen und Erkenntnisse, aber auch radikale Befreiungsschläge. Du kannst jetzt wahrlich von alten selbstverletzenden Glaubensmustern Abstand gewinnen und dich neu ausrichten. Die Gefahr wäre allerdings, dass du jetzt allzu kopflos alle Brücken hinter dir abbrichst.

Da das Beziehungsthema sternentechnisch gerade so stark im Fokus steht, wäre es natürlich auch möglich, dass du einen starken Impuls verspürst, dich aus Partnerschaften zu befreien, oder aber deine/dein Partner*in will sich plötzlich von dir trennen (d.h. das Thema kommt dann von außen auf dich zu). Falls dem so ist: Überstürze heute nichts, es sei denn, du hast das Thema schon lange in deinem Herzen hin und her bewegt und wartest quasi nur noch auf den Absprung. Erlaube dir und deinem/deiner Partner*in besonders viel Freiraum.

Die positive Seite dieses Transits ist also die Power, wirklich etwas zu verändern; schließlich müssen wir auch manchmal fest Eingefahrenes über Bord werfen, um mit dem tiefen Gefühl, lebendig zu sein, in Kontakt zu kommen. Die Gefahr wäre höchstens, dass das Ganze heute etwas zu radikal verläuft.

Schön, dass gleichzeitig unser Kommunikationsplanet Merkur ins Zeichen Waage wechselt (30.9.). Der Kosmos unterstützt dich darin, dein Denken ausgewogener zu gestalten. Es fällt uns jetzt leichter, die Perspektive des anderen wahrzunehmen und selbst Kritik nicht auf verletzende Weise zum Ausdruck zu bringen. Das ist natürlich die perfekte Konstellation um konstruktive, faire Streitgespräche zu führen.

In der Woche vom 1. bis zum 7. Oktober geht es extrem leidenschaftlich zu.

Erlaube dir, deine Kraft und deinen starken Willen besser kennenzulernen, denn damit reduzierst du auch deine Angst vor Intimität und möglichen Abhängigkeiten.

Vielleicht konntest du die letzte Woche nutzen, um Ruhe und Kraft zu tanken, denn jetzt ist der perfekte Zeitpunkt, um sich mit Ehrgeiz an die richtig schwierigen Aufgaben zu wagen. Mars wandert ins Trigon zu Pluto (2.10) und wir sind angeschlossen an ein kosmisch wirksames, massives Kraftreservoir. Du kannst diese Woche unglaublich gut dazu nutzen, deinem wahren Seelenauftrag zu folgen, konstruktive Lebensveränderungen einzuleiten und deinem Gestaltungswillen mehr Ausdruck zu verleihen. Da es bei Pluto letztendlich um Selbstermächtigung und die Realisierung deines zutiefst authentischen Seins geht und dieser jetzt in einen unterstützenden Aspekt zu unserem Kraft- und Willensplanet Mars läuft, kann ich dir nur raten, dich diese Woche verstärkt auf deine Herzensprojekte zu konzentrieren.

Wenn du deine persönliche Macht dann noch zum Wohle der Gesellschaft einsetzt, läuft es nun so richtig rund. Das Wissen um deinen Weg und deine Schöpferkraft kann zudem Angst vor Abhängigkeit oder Minderwertigkeitsgefühlen reduzieren und dich dabei unterstützen, sich tiefer auf Beziehungen einzulassen.

Durch das gleichzeitig wirksame leidenschaftliche Venus-Pluto-Trigon (exakt am 3. Oktober) hast du heute eine magnetische Ausstrahlung, die verzaubert, und es besteht eine sehr gute Chance, schicksalhafte Begegnung wie transformierende, verschmelzende Sexualität zu erleben. Natürlich können auch bestehende Beziehungen heute sexuelle Höhepunkte erleben. Schließlich fördert Vertrauen das Sich-Fallen-lassen, und gelebtes Verlangen fördert wiederum die Tiefe eurer Partnerschaft. Eine ganz andere Möglichkeit, diesen Transit zu nutzen, ist dem eigenen künstlerischen Ausdruck nachzugehen – denn dieser ist heute ebenfalls stark begünstigt.

Die Wirkungen der beiden oben genannten Transite werden durch den am 4. Oktober beginnenden neuen Venus-Mars-Zyklus (im durchaus sehr sinnlichen Erdzeichen Jungfrau) – auch Partnerschaftszyklus genannt ­– nur noch mehr aktiviert und bleiben uns auch für den Rest der Woche erhalten. Genieß diese Zeit der starken Liebesfähigkeit und ansteckenden Lebensfreude.

Am 5. Oktober können wir dann den Vollmond im Zeichen Widder in Opposition zur Waage-Sonne feiern. Tja, und welches Thema steht damit wieder im Vordergrund? Ja genau, das Thema Beziehung, denn Mars herrscht über das Zeichen Widder und Venus über das Zeichen Waage. Dieser Vollmond bringt uns zu Bewusstsein, dass wir um lebendige, kraftvolle wie liebevolle Beziehungen führen zu können, immer wieder versuchen dürfen, eine Integration von Ich und Du, Harmonie und Konflikt, dem Ergreifen von Initiative und der Kunst des Reagierens, anzusteuern. Um wirklich bei dem Anderen sein zu können, müssen wir um unser stabiles Kernselbst wissen, sonst verlieren wir uns im Du. Sind wir allerdings nur auf unseren Ego-Willen zentriert, dann lassen wir uns nicht mehr von anderen berühren, werden inflexibel und starr – auch dann ist keine echte Begegnung mehr möglich. Lasst uns diesen Vollmond also einen Schritt in Richtung Synthese beider Pole machen.

In den nächsten zwei Wochen geht es ziemlich rund. Kurz und knapp: Transformation und Befreiung. Auf geht’s!

Liebestechnisch startet die Woche ab dem 8. Oktober eher unsanft. Venus läuft heute ins Quadrat zu Saturn, dann in Opposition zu Kairon (10.10.) und ins Quadrat zu Lilith (11.10.). Vielleicht verspürst du in dieser Zeit Einsamkeitsgefühle oder verstärkte Angst, zurückgewiesen zu werden. Oft geht es bei diesen Transiten um mangelnde Selbstliebe oder auftauchende Schuldgefühle, weil man meint, unzulänglich zu sein. Nimm dir die Zeit, diese tiefe Selbstwert-Wunde noch einmal zu untersuchen. Welche Botschaft hat sie für dich? Was für Konsequenzen hat sie in deinem Leben? Folgst du bspw. nicht deinem Herzen, weil du Angst hast, dann weniger geliebt zu werden? Oder erlaubst du dir nicht, das Leben zu führen, dass dir guttun würde, weil manche Menschen (hier lohnt es sich besonders noch einmal das Familiensystem näher zu betrachten) meinen, es wäre von wenig Wert?

Gönn Dir in diesen Tagen eine doppelte Portion Genuss – ich meine jetzt nicht in Form von Frustkäufen oder übermäßigem Essen – sondern in der Form, die dich spüren lässt, dass du dich und deine Bedürfnisse sehr sehr ernst nimmst. Mache einen Schritt in Richtung des Lebens, welches du lieben würdest. Erlaube dir dein Glück.

Arbeitstechnisch kannst du die Zeit um den 8. Oktober wunderbar nutzen, um Pläne zu schmieden, Konzepte zu entwickeln oder eine Geschäftsidee umzusetzen. Denn wenn die Sonne in Konjunktion mit Merkur steht, sind konzentriertes geistiges Arbeiten und Schreiben sehr begünstigt. Du kannst heute besonders schnell denken und viel erledigen. Die einzige Gefahr wäre vielleicht eine gewisse Ruhelosigkeit und Verzettelungstendenz. Aber da Saturn bereits im spürbaren Trigon zum aufsteigenden Mondknoten steht (exakt am 9.10.) kannst du dich jetzt ganz organisch, vom Kosmos unterstützt, in Richtung deines Dharmas entwickeln.

Da sowohl Merkur als auch die Sonne ins Quadrat zu Pluto laufen (9. und 10.10.), drängen meist bisher unterdrückte, alte, schmerzhafte Emotionen und Gedanken ins Bewusstsein. Du hast nun die Chance, gerade die Themen, die dich noch davon abhalten, deine tiefe Wahrheit zu leben, noch einmal ganz intensiv anzuschauen. Vielleicht fühlst du dich plötzlich machtlos einer Situation ausgeliefert oder hast das Gefühl, die Kontrolle zu verlieren. Lass die Angst nicht gewinnen: Dieser Transit eignet sich wirklich hervorragend dafür, innere Transformationsarbeit zu leisten und Überlebtes zu Ende zu bringen. Umso mehr du jetzt von negativen Energien und alten Mustern loslassen kannst, umso stärker und kraftvoller gehst du – wie neugeboren – aus dieser Zeit hervor.

Ein schöner Zug des Universums ist, dass unser Glücks- und Expansionsplanet Jupiter jetzt ins Zeichen Skorpion wechselt (am 10.10.) und uns zuflüstert: Das Glück wartet in den (Un-)Tiefen deiner Psyche. Es ergibt nun Sinn, sich in den Keller deiner Seele zu begeben, denn nur so kannst du Licht in diese Dunkelheit bringen. Diese Zeitqualität verspricht Wachstum durch Krise, und selbst wenn alles im ersten Moment nach Untergang aussieht, kannst du jetzt ziemlich schnell erkennen, dass die erlebten Zusammenbrüche oder Konflikte zum Wendepunkt in deinem Leben werden können. Hin zu mehr Wahrhaftigkeit, hin zu dir selbst.

Die Auseinandersetzung mit den tieferen Schichten zahlt sich auch gleich aus. Denn wenn Merkur ins Sextil zu Saturn (13.10.) und Lilith (15.10.) und in Opposition zu Uranus (15.10.) läuft, erfährst du mit einer unglaublichen Klarheit und Kraft – vielleicht wie durch einen Geistesblitz oder wie ich immer sage: ein Gedankengewitter – wie deine Zukunft und deine Bestimmung aussehen kann (Sonne im Sextil zum aufsteigenden Mondknoten). Dafür muss man natürlich auch den alten Schutt aus dem Blickfeld geräumt haben.

Vielleicht fühlst du dich aktuell in der Umsetzung deiner Erkenntnisse noch ausgebremst, blockiert oder stark überfordert (Mars –Saturn-Quadrat am 11.10. und Mars-Kairon Opposition am 15.10.). Nimm dir die Zeit, die es braucht, mit deiner inneren Stärke und deinem Mut in Kontakt zu gehen. Gerade dieser Transit konfrontiert uns mit unseren Versagensängsten. Die größte Kraft besitzt jedoch derjenige, der jetzt liebevoll akzeptiert, was geht und was auch nicht geht. Konzentriere dich einfach auf den nächsten Schritt, den es zu tun gilt, und lasse dich nicht überrollen von inneren Anforderungen und äußeren Verpflichtungen.

Ab dem 16.Oktober kannst Du Dich dann mit voller Kraft an die konsequente Umsetzung wagen (Sonne-Saturn-Sextil am 16.10.). Traue dich auch, vor anderen radikal zu dir zu stehen (Sonne Lilith –Sextil am 21.10), das wird dich nur noch mehr beflügeln.

Am 14. Oktober wechselt die Venus ins Zeichen Waage. Du verspürst jetzt vermutlich ein vermehrtes Bedürfnis nach Austausch und Kontakt. Diese Planetenkonstellation unterstützt dich neben der Sonne und Merkur in Waage, bei all den heftigen Energien in diesem Monat nicht ganz die Leichtigkeit und Lebensfreude zu verlieren, denn das Zeichen Waage hat auch das Talent, die Schönheit des Lebens und die Freude am Miteinander nicht aus dem Auge zu verlieren – selbst in stürmischen Zeiten.

Am 17. Oktober wechselt unser Kommunikationsplanet Merkur ins Zeichen Skorpion. Das Universum erleichtert dir jetzt den geistigen Tiefseetauchgang, denn diese Zeitqualität bringt tiefsinniges Denken mit sich, das forschend alles hinterfragt und Tabus aufzudecken wie auszusprechen vermag. Du kannst jetzt verborgenen Wahrheiten deiner Seele auf die Spur kommen, aber Vorsicht: das kann durchaus ein schmerzhafter Prozess werden. Gönn dir jetzt therapeutische Gespräche mit vertrauten Personen, denn Unbekannten würde man sich jetzt kaum oder nur schwer öffnen. Die herausfordernde Seite dieser Merkurstellung ist die ans verletzende grenzende Ausdrucksweise oder zynische Sprache, weil man meint, den anderen durchschaut zu haben und ihn konfrontieren zu müssen. Prüfe also immer wieder, ob du durch deine Worte wirklich deinem Gegenüber hilfst, sich selbst mehr zu erkennen oder ob du nur in deinen eigenen Vorstellungen gefangen bist und versuchst, verbale Kontrolle auszuüben.

Um nicht ganz in düsteren Gedankengängen unterzugehen, schickt uns der Himmel jetzt gleichzeitig noch eine schöne Merkur-Jupiter-Konjunktion. Somit bleibt dein Denken trotz Tiefgang hoffnungsvoll und du kannst immer wieder den Sinn hinter all den schmerzhaften Bewusstwerdungsprozessen erkennen bzw. die Ereignissen in einen größeren Zusammenhang einordnen/stellen.

Am 19. Oktober umarmen sich Sonne und Mond im Zeichen Waage, Neumondzeit ist angesagt. Wenn du magst, dann nutze doch diesen, mit dem Zyklusbeginn einhergehenden Saatmoment, um dich mit folgenden Fragen auseinanderzusetzen:

  • Wo möchte ich noch mehr die Schönheit des Lebens und der Liebe zelebrieren?
  • Wie komme ich noch besser mit meinen männlichen und weiblichen Anteilen in Kontakt? Und wie kann ich lernen, beide Energien noch besser zu integrieren?
  • Erkenne ich die Schönheit meiner Seele an? Wenn nicht – warum ist dies so? Und was kann ich tun, um meine Selbstliebe zum Wachsen zu bringen?

Oder du setzt dich mit dem Waage-Schatten auseinander:

  • Wo ist meine Seelenlage noch zu stark von der Rückmeldung meiner Mitmenschen abhängig?
  • Wann kämpfe ich mit Entscheidungsschwierigkeiten, wann bin zu kompromissbereit?
  • Woher kommt die quälende Verlustangst, wenn ich einmal nicht den Erwartungen des anderen entspreche, und wirklich meinen eigenen Weg gehe?

Da dieser Neumond in Waage in Opposition zum Freiheitsplanet Uranus in Widder stattfindet, gewinnt dieser Initiationsmoment extreme Durchstarterkraft!

Es geht jetzt wirklich um einen fulminanten, krachenden Neubeginn. Lass dich durchschütteln und genieß das inspirierende Ideengewitter – du kannst jetzt Beziehungen neu denken.1705_astrocast mai Luisa Hartmann

Am 22. Oktober wechselt unser Kraftplanet Mars ins Zeichen Waage. Es geht zwar in den Auseinandersetzungen aktuell wirklich um das Wesentliche, da kommen wir nicht drum herum, aber die Form der Konflikte muss nicht zerstörerisch und heftig sein (wie es sonst Pluto-Manier wäre), sondern kann durch die aktuelle Zeitqualität mit Mars in Waage sehr viel konstruktiver ablaufen.

Diese Konstellation unterstützt faire, diplomatische Dispute und das Ausarbeiten von strategischen Konzepten, die beiden Seiten gerecht werden. Die Gefahr wäre höchstens, dass du dich doch etwas zu stark nach den Erwartungen der anderen richtest oder Konflikte vermeidest, sich dann jedoch Wut aufstaut und du irgendwann explodierst. Wenn du also merkst, dass du etwas zu rücksichtsvoll bist und es in dir aber brodelt, versuche einen guten Kanal für deine Wut zu finden (vielleicht erstmal eine Stunde Power-Yoga) und dann anzusprechen, was dich innerlich so beschäftigt.

Alle Berufe und Tätigkeiten, in denen es um das Knüpfen von Kontakten geht werden durch diese Marsstellung profitieren.

Am 23. Oktober wechselt die Sonne dann ins Zeichen Skorpion, aber dazu im nächsten Astrocast mehr.

Ich sende dir magische Sternengrüße & ganz viel Transformationspower!

Deine Luisa

Dates to remember

  • 28.09. Pluto wird wieder direktläufig
  • 30.09. Merkur wechselt ins Zeichen Waagen
  • 5.10. Vollmond in Widder
  • 10.10. Jupiter wechselt ins Zeichen Skorpion
  • 14.10. Venus wechselt ins Zeichen Waage
  • 17.10. Merkur wechselt ins Zeichen Skorpion
  • 19.10. Neumond in Waage
  • 22.10. Mars wechselt ins Zeichen Waage
  • 23.10. Sonne wechselt ins Zeichen Skorpion

Das könnte dich auch interessieren: