Astrocast im März: The Universe is sending you to outer space

Wenn am 26. Februar der Neumond im Zeichen Fische steht (besonders markante Sonnen-Finsternis!) ist ein hoch spiritueller Initiationsmoment gekommen, denn dieser Neumond steht in weiter Konjunktion mit Neptun, Merkur und dem absteigenden Mondknoten. Wenn Du die Möglichkeit hast, Dich jetzt zurückzuziehen und Dich Deiner Meditationspraxis zu widmen, dann wäre die Auseinandersetzung mit folgenden Fragen angezeigt:

  • Folgst Du der Liebe, der Wahrheit, dem Mut, der Weisheit, der Kreativität, der Hingabe, dem Mitgefühl, dem guten Willen, der Stärke, der Schönheit, der Reinheit, dem Licht und der Harmonie in Dir? Welche dieser überpersönlichen Kräfte geht am meisten mit Dir in Resonanz? Oder hast Du ein ganz eigenes Wort kreiert? Lass es Dein Fixstern sein!
  • Welche Visionen schlummern in Dir und sprechen beispielsweise im Traum oder in Meditationen zu Dir?
  • Welche transpersonalen, archetypischen Themen möchten durch Dich auf der Erde verwirklicht werden?
  • In welchen Bereichen neigst Du dazu, Dich selbst zu belügen und der Täuschung zu folgen, und warum?
  • Wo hängst Du innerlich und schicksalhaft noch an altem Leid und konntest bisher gefühlt nicht aus der karmischen Schleife ausbrechen?

Diese Zeit ist wundervoll für die Offenbahrung Deines wahren Selbst und göttliche Inspiration geeignet. Erst wenn Du Dich selbst mit allen negativen und positiven Aspekten erkennst und Deine Schatten wie Deine Größe annimmst, kannst Du Dich wirklich für Deinen ureigenen Plan öffnen und ihn hier auf der Erde leben. Auch Enttäuschung kann erlösen und Dich Deiner tiefen Wahrheit näher bringen.

Gleichzeitig wird Ende Februar durch Mars ein großes rotes Dreieck aus Uranus, Pluto und Jupiter aktiviert, so dass, wenn Du Dich öffnest, eine wuchtige Mischung aus Entgrenzungsmöglichkeiten, Transformationswünschen und expansiver Intuition in Dir aufsteigt und Dich in eine andere Umlaufbahn schicken kann. Das nenne ich wirklich mal ein kosmisch-kreatives Potenzial! (siehe auch Astrocast Februar). Das Ganze gibt zusammen ein magisches Sternen-Feuerwerk. Sei jetzt besonders achtsam und sorge für eine kreative Kanalisierung dieser starken Energie.

In der ersten Märzwoche könntest Du Dich etwas abgespaced fühlen, nimm Dir die Zeit, die es braucht um alle Deine Visionen herunterzuladen. Vorsicht vor: “Sex mit dem Ex“!

Wenn die Sonne am 2. März in Konjunktion mit Neptun geht, könnte Dich eine gewisse Passivität überkommen oder Du wirst möglicherweise mit tiefsitzenden Sehnsüchten überschwemmt. Nutze diese kurze Auszeit um Dich mit Deinem höheren Selbst zu verbinden und die tiefe Einheit allen Seins zu erleben. Du kannst Dich jetzt wundervoll auf die hohe Frequenz der Liebe einschwingen. Da Dein Mitgefühl jetzt stark aktiviert ist, eignet sich diese Zeit sehr gut um Dich zu versöhnen, falls Du noch mit jemandem in Konflikt stehen solltest.

Am 3. März wandert Jupiter dann in die Opposition zu Uranus. Somit setzt sich die revolutionäre Energie von Ende Februar fort. Jetzt sind weiterhin geniale Einsichten möglich. Öffne Dich Deinem neuen Bewusstsein und erfahre eine gänzlich neue Sinnhaftigkeit Deines Lebens. The future is now.

Mitte/Ende Februar ging ja erotisch so einiges (Venus und Mars in Widder sei dank), wenn jetzt aber die Venus ab dem 4. März (bis zum 15. April) rückwärts läuft, möchte ich Dich vor allzu euphorischen Liebesschwüren warnen und von festen Entschlüssen abraten. In Zeiten, in denen die Venus rückläufig ist, können sich neue Beziehungen nämlich noch einmal von einer ganz anderen Seite zeigen oder sollten zumindest geprüft werden. Zusätzlich tauchen oft wiederholt Partner aus der Vergangenheit auf. Für Rückeroberungen eignet sich diese Zeit also durchaus. Warte aber für endgültige Entscheidungen am besten bis Mitte April ab und schau, wie sich Deine Partnerschaftsthemen dann weiter entwickeln.

Wenn unser Kommunikationsplanet Merkur am 4. März in Konjunktion mit Neptun tritt, könnte es sein, dass es Dir schwer fällt, einen klaren Gedanken zu fassen und es kommt gerne einmal zu Missverständnissen und Verwirrungen. Allerdings ist Dein Denken jetzt vor allem für Botschaften aus der feinstofflichen Welt geöffnet. Widme Dich heute Deinen Traumbildern oder praktiziere aktive Imagination, denn nun kannst Du besonders gut bisher verborgene Zusammenhänge erkennen. Durch das anschließende Mars-Saturn-Trigon am 5. März wirst Du vom Kosmos unterstützt, Deine Fantasien und Eingebungen zu realisieren und in das Hier-Und-Jetzt zu übersetzen. Lange schwelenden Umsetzungsschwächen kannst Du jetzt den Kampf ansagen. Vielleicht möchtest Du dann, wenn die Sonne in Konjunktion zu Merkur steht (am 7. März), das Erlebte in Worte fassen, darüber Schreiben oder Dich mit anderen austauschen.

In der Woche ab dem 8. März ist mal wieder Tiefseetauchen angesagt. Jetzt können verborgene, wundervolle, aber auch schmerzhafte Schätze aus den Tiefen des Seins geborgen werden.

Unter dem Merkur-Pluto-Sextil am 8. März kannst Du in gedankliche Tiefen vordringen und dunkle Reichtümer ins Bewusstsein holen. Dieser Transit unterstützt konstruktiv tiefe Wahrheiten auszusprechen. Solltest Du also schon länger etwas auf dem Herzen tragen, dann werden jetzt ehrliche, transformierende Auseinandersetzungen begünstigt.

Du kannst jetzt einen magischen Tiefenrausch erleben, wenn sich anschließend die Fische Sonne am 9. März ins Sextil zu Pluto bewegt. Solltest Du gerne mit Bewusstseinerweiterung experimentieren, rate ich Dir davon ab, diese heute mit Hilfsmitteln anderer Art (Drogen) zu versuchen.

Wenn am 10. März Mars ins Zeichen Stier wechselt, fühlen wir uns vielleicht zum ersten Mal diesen Monat wieder etwas geerdeter – was uns bestimmt allen gut tut! Du solltest Dir allerdings jetzt für alles etwas mehr Zeit einplanen. Wenn der Kraftplanet im Zeichen Stier steht, hast Du zwar eine beharrliche Ausdauer und große Stärke bei der konkreten Umsetzung von Plänen, wirst dabei aber bestimmt nicht gerne gehetzt. Schließlich sollte der Genuss jetzt nicht zu kurz kommen. Gerade nach dieser Fülle an Inspiration der letzten Wochen ist es natürlich eine optimale Zeit, um Deine Ideen zu verwerten und in die Tat umzusetzen. Alles, was Deine Sinnlichkeit anspricht, ist jetzt besonders anziehend und unterstützend: Sei es ein besonders gutes Essen, eine schwedische Massagen nach einem anstrengenden Tag, die Verbindung mit Mutter Erde oder eine intensive, sinnlich-sexuelle Begegnung. Da Sturheit und der übergroße Wunsch nach Sicherheit (der oft mit einem Anhäufen von Materie einhergeht) der blinde Fleck des Stiers ist, möchte ich Dir raten dennoch eine gewisse Flexibilität im Handeln zu bewahren und nicht nur Deinen Kopf durchzusetzen.

Den Rest der Woche könntest Du Dich gedanklich mit schmerzhaften Themen beschäftigen (Merkur in Konjunktion zu Chiron am 11.3.) und zu grüblerischem, depressivem Denken, sowie zu Versagensängsten neigen (Merkur im Quadrat zu Saturn am 12.3.). Gebe dem Schmerz den Raum, den er braucht, aber lasse Dich nicht davon überwältigen. Auch in diesem Schmerz liegt ein unausgesprochenes Ziel: Der tiefe Wunsch, eine Meisterschaft zu erlangen, genau in dem Bereich mit dem Du jetzt am meisten mit Dir haderst. Fang heute damit an.

Am 12. März zelebrieren wir dann den Vollmond auf der Jungfrau-Fische-Achse. Heute kannst Du Dein inneres Chaos analysieren und somit zu einer höheren Ordnung finden. Ein Teil von Dir weiß darum, dass Du bereits alles Wissen in Dir trägst, dass Du vereint bist mit allem. Aber auf dem Weg im Diesseits möchte sich Dein kosmisches, körperloses Wissen auch durch inspiriertes wie pragmatisches Handeln ausdrücken. Schau welcher Pol (das Vertrauen und Loslassen oder das Analysieren, Ordnen und Abarbeiten) Dir noch schwerer zugänglich ist, und bewege Dich darauf zu. Wenn Du zu sehr in irdischen Notwendigkeiten gefangen bist, dann fällt es Dir vielleicht leichter, Dich durch tägliche körperliche oder Meditations-Praxis in Richtung „Erleuchtung und Stille“ zu bewegen.

Wenn unser Kommunikationsplanet Merkur am 13. März ins Zeichen Widder wechselt, laufen die Gehirnwindungen heiß. Jetzt kannst Du Deine Haltung vor allem in der Auseinandersetzung und Reibung mit anderen klarer herausarbeiten. Widerstand und Konfrontation können durchaus eine sehr konstruktive und entwicklungsfördernde Seite in sich tragen, solange der verbale Schlagabtausch fair und respektvoll abläuft und Du Dich trotz Deiner eigenen Überzeugungen immer wieder von den Argumenten Deines Gegenübers berühren lässt. Die Zeit begünstigt geistige Pioniertaten, und Deine Mitmenschen lassen sich durch Deinen spannenden Erzählstil begeistern. Plane aber am besten immer Ruhepausen ein, sonst könnte nervöses und ruheloses Denken das Resultat sein.

Mit der Konjunktion von Sonne und Chiron am 15. März kannst Du Kontakt zu dem Heiler in Dir herstellen. Vielleicht tauchen erst innere Bilder von Schwäche auf und Dir werden alte Wunden bewusst. Werde jetzt nicht verbittert oder zynisch, sondern erkenne die Möglichkeit, eine neue Ebene der Selbstliebe und Akzeptanz zu erreichen: Durch die besondere Architektur Deiner Schmerzen und Deines Leidenswegs hast Du die Möglichkeit zum Wohlbefinden und zur Heilung anderer beizutragen. Das ist auch eine Gabe. Verwende sie nicht gegen Dich, sondern für andere.

luisa-hartmann-astrologie
Luisa beim Blick in die Sterne

In der Woche ab dem 15. März geht es stimmungstechnisch ziemlich durcheinander: von wolkig bis heiter ist alles dabei.

Vielleicht fühlst Du Dich am 17. März (Sonne im Quadrat zu Saturn) etwas blockiert, minderwertig oder bist sehr kritikempfindlich. Sei heute besonders respektvoll mit Dir selbst, achte Deine Bedürfnisse und ziehe rechtzeitig Grenzen. Versuche trotz all dem Mangelgefühl in Kontakt mit Deiner inneren Fülle zu gehen. Auch tief zu empfinden ist eine Stärke.

Glücklicherweise schickt uns das Universum gleich eine Merkur-Venus-Konjunktion hinterher (am 18. 3.), die uns hoffentlich auch liebevolle Worte für uns selbst finden lässt. Auf jeden Fall solltest Du Dir heute etwas gönnen. Das schönste Geschenk ist es, den Schatz in Dir selbst zu heben. Dieser Transit eignet sich ebenfalls für faire Aussprachen mit Liebespartnern.

Wenn die Sonne am 20. März ins Zeichen Widder wechselt, feiern wir den Frühlingsanfang! Jetzt kannst Du die Welt erobern. Lass zu, dass sich die neue Jahreszeit in Deinem Inneren ausbreitet. Der ewige Frühling ist in Dir! Der Widder-Monat lädt Dich ein, Dich neu zu erfinden, Dich zu entfalten und das Feuer in Dir brennen zu lassen. Lass Dich anstecken von dem Enthusiasmus, dem Mut, der Offenheit und der unbändigen Vitalität, die dieser Monat mit sich bringt. Geht nicht gibt’s nicht! Auch körperlich solltest Du jetzt wieder vermehrt Deine Kraft spüren. Vielleicht wäre jetzt eine Session Stree-Pilates im Freien genau das Richtige, um Dich schön auszupowern und frische Frühlingsluft zu tanken. Jetzt kannst Du wunderbar neue Projekte starten und Deinen Willen mit Charisma und Schwung durchsetzen. Hab keine Angst vor Deiner eigenen Power: Indem Du Deinen zuversichtlichen, dynamischen Überlebenswillen leuchten lässt, erlaubst Du auch anderen, ihren vielleicht verschütteten Lebensmut wieder zu beleben. Natürlich kann man jede Zeichenenergie auch übertreiben. Achte also etwas darauf, nicht zu ungeduldig, überaktiv, impulsiv und draufgängerisch zu werden, denn das könnte manchen Seelen – inklusive Deiner eigenen – doch etwas brutal und verletzend erscheinen oder auch eine erhöhte Unfallneigung mit sich bringen. Die Widder-Energie hat nämlich zuweilen die Tendenz, sich selbst wie ein Strohfeuer zu verheizen und es mit der Direktheit etwas zu übertreiben. Vielleicht solltest Du also vor entscheidenden Begegnungen und Vorhaben noch einmal tief durchatmen oder die MBSR-Technik (Mind-Based-Stress-Reduction) vertiefen.

In der letzten Märzwoche wird es nochmal ziemlich aufregend. Insbesondere unser Gehirn wird ziemlich geschüttelt, denn der Kosmos fordert unsere Gedanken zu Tiefgang, Expansion und Craziness auf!

Die Woche beginnt mit einem aufwühlenden Merkur-Pluto-Quadrat (am 24.3.). Versuche, auftauchende Ängste oder Hilflosigkeitsgefühle nicht zu verdrängen, sondern nutze sie als Erkenntnismöglichkeit. Welche Teile Deines Seelenlebens möchten noch besser verstanden werden? Im besten Fall kannst Du diesen Transit in Kombination mit der gleichzeitigen Merkur-Jupiter-Opposition dazu nutzen, erlebte Erkenntnis (nicht nur Wissen) in Weisheit zu übersetzen. Merkur löst dann auch noch Uranus aus (Merkur-Uranus-Konjunktion am 26.3.) und ermöglicht Dir, wirklich neue Dimensionen des Denkens und des Kosmos zu erfahren. Zudem stehen in dieser Woche noch Beziehungsthemen im Vordergrund. Es fängt gut an: Zu Beginn der Woche erfreust Du Dich im besten Falle einer ausgeprägten, fast radikalen Schöpferkraft (Sonne-Lilith-Trion am 24.3.). Jetzt bist Du Dir Deiner wahren Autonomie sehr bewusst und kannst sie für Deine Selbstentfaltung nutzen. Zudem unterstützt Dich das Universum dabei, Deine Liebe zum Leben zu aktivieren (Sonne-Venus-Konjunktion am 25.3.). Du bist kontaktfreudig, charmant und hast dadurch eine starke Anziehungskraft. Aber jetzt kommt der Knackpunkt: Mit der Konjunktion der rückläufigen Venus und Lilith am 26. März stellt sich die Frage, wofür Du Deine Flirtlaune und Verführungskünste einsetzt. Natürlich eigentlich sich der Tag ungemein für erotische Abenteuer, ich möchte nur davon abraten sich durch sexuelle Seitensprünge an Partnern zu rächen oder indirekt Machtkämpfe auszutragen.

Magische Sternengrüße

Eure Luisa***

Dates to Remember

26.02. Neumond in Fische

04.03. Venus wird rückläufig (bis zum 15.04.)

07.03. Saturn verweilt im Galaktischen Zentrum (bis 08.05.)

10.03. Mars wechselt ins Zeichen Stier

12.03. Vollmond in Jungfrau

13.03. Merkur wechselt ins Zeichen Widder

20.03. Sonne wechselt ins Zeichen Widder

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*