Anusara Yoga ist eine moderne Form des Hatha Yoga. Die noch junge Yoga-Art aus den USA legt besonderen Wert auf die exakte Ausrichtung der Yoga-Haltungen und die Philosophie des Herzöffnens.

Was ist Anusara Yoga?

Das Wort „Anusara“ kommt aus dem Sanskrit und bedeutet „dem Herzen folgend“. Genau das ist die Philosophie dieser Yoga Art. Deshalb wird in einer Anusara-Yogastunde großer Wert darauf gelegt, dass die Schüler die Haltungen von innen heraus spüren.

Anstelle sich in eine äußere, vorgegebene Form einzufügen, geht es darum, die exakte Ausrichtung jeder einzelnen Asana über das Fühlen zu finden.

John Friend, der diese Yoga-Art entwickelte und sie ab 1997 in den USA populär machte, war zuvor jahrelanger Schüler und Lehrer der Iyengar-Yoga-Tradition.

Dieser klassischen Hatha-Yoga-Schule, in der es viel um genaue Ausrichtung, äußere Form und Kontrolle geht, wollte der Anusara-Yoga-Gründer Herz und Gefühl verleihen, indem er das Prinzip der äußeren Form mit dem inneren Gefühl ergänzte. Entsprechend gibt es im Anusara Yoga mehr fließende Elemente, mehr Weichheit und Sanftheit.

Philosophisch fußt diese Yoga-Art auf dem tantrischen Prinzip der und inneren Güte.

Dieser Ansatz fand schnell Anklang in den USA und wurde zu einem der am schnellsten wachsenden Yoga-Arten weltweit zwischen 1997 und 2012. Inzwischen gibt es über 600.000 Anusara-Yoga-Schüler. In Deutschland eröffnete 2005 das Ehepaar Lalla und Vilas Turske das erste Anusara-Yogastudio.

Was kann ich von einer Anusara-Yogastunde erwarten?

Beim Anusara-Yoga wird Wert auf die Philosophie des Herzensweges gelegt. Vor jeder Stunde gibt der Lehrer ein Thema vor, das diesen Herzensweg im Alltag verdeutlicht und auf das man während der Yogastunde immer wieder reinspüren kann.

Durch das an das Iyengar-Yoga angelehnte Ausrichtungsprinzip werden die Übungen mit Bedacht und Zeit ausgeführt. Das Herzensprinzip verbindet die einzelnen Haltungen mit fließenden Übergängen. Musik gibt es wenn dann nur leise im Hintergrund.

Für wen ist Anusara Yoga das Richtige?

Aufgrund der genauen Ausrichtung und des langsamen Tempos ist Anusara Yoga gut für Neueinsteiger geeignet, die sich an grundlegende Asanas und herabschauende Hunde herantasten wollen.

Ich persönlich gehe gerne zum Anusara Yoga, weil die Balance aus Kraft, Dehnung, Ruhe und Fokus perfekt für meinen manchmal aufgewühlten Großstadtgeist ist.

Besonders gerne mag ich, dass es viele hüftöffnende und herzöffnende Übungen gibt und ich nicht von lauter Musik abgelenkt werde.

Ich würde Anusara Yoga jedem empfehlen, der sich mehr äußere Ruhe und mehr innere Erfahrung wünscht. Und wie alle Hatha-Yogastile hilft auch Anusara gut gegen lästige Rückenschmerzen.

Wo kann ich in Deutschland Anusara Yoga praktizieren? 

Anusara Yoga in Berlin

Anusara Yoga in Hamburg

Anusara Yoga in München

Anusara Yoga in Deutschland

  • Lalla und Vilas sind zwei der erfahrensten Lehrer dieser Richtung und bieten Workshops, Ausbildungen und Retreats in ganz Deutschland, sowie Europa an
  • Barbra Noh ist ebenso viel für Workshops und Retreats unterwegs

 

Weitere Ressourcen für Anusara-Yoga

Zum Schluss noch ein Interview mit Anusara-Yoga-Gründer John Friend

Hier findest du weitere Yoga-Stile: